OnlineTVRecorder – Fernsehsendungen aus der Cloud ohne Werbung

Last modified date

Comments: 3

Mal ein ganz anderes Thema, nach dem ich öfter mal gefragt werde. Wer keine Lust hat sich ständig nach dem Fernsehprogramm zu richten, bzw. nicht ständig und rechtzeitig programmieren möchte, sondern zu einem bestimmten Zeitpunkt das schauen möchte wozu er Lust hat und das ohne Werbung, für den könnte eventuell diese Variante Interesse wecken. Ich werde sie an Hand von MAC OS X erläutern. Genauso trifft das jedoch unter Windows bzw. Linux zu.

Im Internet gibt es zum Beispiel den Anbieter „OnlineTVRecorder„. Hier holt man sich einfach einen Account, in dem man sich anmeldet. Dann geht man unter „Mein OTR“ auf „Jetzt Premium-User werden“.

Dort kann man über verschiedene Bezahlmethoden inklusive PayPal die Premium-Mitgliedschaft erwerben. Ich tätige das bereits viele Jahren. Es waren bis vor Kurzen noch 0,50€, jetzt sind es 0,60€ pro Monat, macht also im Jahr 7,20€ an Kosten. Dafür nimmt der OnlineTVRecorder alle Sendungen aller öffentlichen Sender auf, ohne dass man sich darum kümmern muss. Das ist der erste Schritt gewesen. Mehr braucht man auf dieser WEB-Seite nicht tätigen. Man wird monatlich per Mail über seinen Premium-Account Stand informiert, so dass man rechtzeitig wieder den Account verlängern kann.

Neben deutschen Sendern, gibt es auch amerikanische und europäische Sender. Habe mich damit aber noch nicht beschäftigt. Bis auf englischsprachige Sendungen, die ich aus amerikanischen Sendern mal gedownloadet habe. Das ist jedoch im Preis mit drin.

Als zweites brauchen wir eine Plattform, auf der wir die aufgenommenen Sendungen suchen und uns downloaden können.

Dazu gibt des die Plattform „otrkeyfinder„.

Man muss wissen, dass alle Sendungen vom OnlineTVRecorder (OTR) aufgenommen und verschlüsselt werden. Hat man einen Account wie dem Premium-Account ist man automatisch im Schlüssel vorhanden und kann die verschlüsselten Dateien mit seinen Accountdaten entschlüsseln.

Über die oben genannte WEB-Seite kann nun jede beliebige Sendung gesucht werden. Dazu gibt man im Suchfeld einfach das Gesuchte ein. Da die Sendungen in verschiedene Formaten abgespeichert werden (normal / HQ / HD) kann man nach dem Gesuchten z.B. das Format wie hier eingegeben „HQ“, dazufügen.

Nun erscheinen chronologisch alle Sendungen zu dem Gesuchten. Wird eine Sendung angeklickt, erscheinen die möglichen Server, von denen man die Sendung downloaden kann.

Abhängig von der Tageszeit und der Belastung der Server, kann in den meisten fällen sofort bzw. mit Warteschlage die Sendung gedownloadet werden.

In Chrome erscheint der Download dann in der Fusszeile. Andere Browser haben das ähnlich gelöst.

Dort kann man dann z.B. angeben, dass dieser Dateityp nach Ende des Downloads immer geöffnet werden soll.

Das ist für eine automatische Übergabe an den nächsten Schritt von Vorteil. Bis hier her ist es für alle Betriebssysteme gleich. Im nächsten Schritt brauchen wir ein kleines Programm was einerseits mit den vorhandenen Accountdaten von OTR die Sendung entschlüsselt, die Werbung rausschneidet und die Sendung anschließend z.B. auf eine vorhandene NAS im Netzwerk ablegt.

Unter „MAC OS X“ gibt es da z.B. das Programm “ Super OTR„. Alternativen für Windows und Linux aber auch für MAC findet man hier.

Ist der Download also zu Ende öffnet Chrom die geladene Datei. Damit wird sie an das Programm „Super OTR“ weitergegeben.

Zu den „Einstellungen“ des Programms „Super OTR“ .

Unter „Decodieren“ gibt man seine Accountdaten vom OTRTVRecorder ein. Ich habe die Einstellungen so gewählt, dass nach der Entschlüsselung die Originaldatei in den Papierkorb verschoben wird.

In den „Einstellungen“ unter „Schneiden“ kann man das Verzeichnis wählen, wo die fertige Sendung als Video dann abgelegt werden soll. Auch hier wird bei mir die entschlüsselte Datei nach dem Schneiden in den Papierkorb verschoben.

Das passiert dann alles automatisch. Nachdem die Datei von Chrome an „Super OTR“ übergeben wurde, wird zuerst die Datei entschlüsselt, dann Sucht das Programm im Internet automatisch nach einer Schnittliste. Die Werbung wird aus der Sendung automatisch aus der Sendung herausgeschnitten  und als geschnittene Sendung auf der NAS abgelegt. Fertig.

Wenn man dann mal Lust hat wählt man das entsprechende Video halt aus und schaut sich die Sendung an. Bei mir ist das so gelöst, dass ein MAC Mini vom Fernseher aus auf die NAS per Fernbedienung zugreift und ich die Sendung dann sehen kann.

Wie man dies tut habe ich im Artikel „Lion – Ohne Front Row – Kostenfreie Einfache Alternative Boxee“ beschrieben.

dos.

Print Friendly, PDF & Email

dos

Share