Gmail Push Alternative nach ActivSync Wegfall

Last modified date

Comments: 0

Ein neues Konto bei Google, oder ein neues iPhone? Mit der Standard Mail App können neue Emails per Push nicht mehr angekündigt werden. Es besteht nur die Möglichkeit, dass das iPhone in regelmäßigen Abständen selber nachfragt, ob es neue Emails gibt. Das geht mit der Zeit jedoch auf die Batterie.

Ich habe einige Zeit nach einer sinnvollen Alternative gesucht, die auch brauchbar ist. Eine Kombination mit der internen App ist nicht möglich. Es sei denn, man sendet die Daten an irgend einen Drittanbieter. Das wollten wir jedoch nicht.

GmailEine Alternative ist das Nutzen der Gmail App von Google. Hier funktioniert das Push. Jedoch benötigt die App grundsätzlich das Internet, man hat die Mails also nicht Offline.

 

SeedEine weitere Alternative mit Offline Daten wäre die MailApp Seed. Die App ist einfach gehalten, auf das Wesentliche beschränkt, zudem ist sie auch in deutscher Sprache. Der Push-Dienst funktioniert tadellos. Öffnet man nach einem Push die App, so wird erst in diesem Moment die Mail gedownloadet.

 

Vorteile von Seed:

  • deutsche Sprache vorhanden
  • Daten liegen nach Download offline vor
  • es können mehrere Email Konten (nicht nur Gmail) verwaltet werden, jedes Konto separat oder alle in einem Posteingang
  • Push über neu eingegangene Emails für jedes Konto aktivierbar
  • einfache Anzeige, entweder alle oder ungelesene Nachrichten oder die von VIP-Kontakten
  • mit nur 2 Gesten können Mail einfach
    • verschoben
    • gelöscht
    • markiert
    • archiviert
    • oder eine Erinnerung erstellt werden
  • separate Anzeige der Erinnerungen
  • gelesen und ungelesen mit nur einer Geste
  • die App kann mit einem Password versehen werden
  • Verbindung mit einem Dropbox Kontofür Dateianhänge bzw. Anhänge aus dem Foto-Ordner
  • beim Schreiben einer Mail stehen einem Formatierungshilfen zur Verfügung

Nachteile von Seed:

  • leider keine Reaktion vom Autor auf Feedbacks
  • man sieht nur den Posteingang, keine Unterordner, auch keinen Postausgang
  • bei Dateianhängen, verhält sich die App sehr unterschiedlich, WAV-Dateien (z.B. von Anrufbeantwortern) müssen an eine andere App zum Abhören weitergegeben werden, bei JPG-Dateien lädt die App und sie lädt und lädt – Bilder werden aber nicht angezeigt
  • man braucht immer noch einen Account in der iOS integrierten Mail App, wenn man aus anderen Apps eine Mail versenden möchte

Fazit:

Wer stromsparend über den Eingang neuer Emails per Push informiert, zudem die Mails auch offline, sowie eine einfache Bedienung haben möchte, für den kann die App Seed eine sinnvolle Alternative sein.

weitere Ergänzung vom 17.08.2013

Print Friendly, PDF & Email

dos

Share