Seit März hatte ich mit einem heißen iPhone zu tun. Die Batterie war in nur wenigen Stunden leer, bis ich die Ursache gefunden habe. Aber dazu weiter unten.

So fing es an

Ende Februar bemerkte ich Abends beim Surfen in Safari, dass das iPhone sich ständig erwärmte. Und das merkwürdige Verhalten änderte sich nicht. Auch bei anderen Apps wie Amazon o.ä. erwärmte sich das iPhone.

Der erste Versuch

Ok dachte ich mir, dann wirst du mal das iPhone zurücksetzen und aus dem iMazing-Backup oder iTunes/Finder auf dem MAC wieder alles herstellen. Und damit fing alles an. Ich tat dies vor knapp 2 Wochen, danach ist das iPhone nur noch heiß gewesen, Beim verwenden von Apps, Surfen,  wie auch beim telefonieren.

Das Abstellen von Hintergrundaktivitäten, das zeitweise Deaktivieren von Bluetooth, WLAN, SIM-Karten, ergab keine Besserung.

Eine Recherche im Internet ergab, dass andere auch heiße iPhone 11 Pro besitzen, aber noch zu keiner Lösung gefunden haben.

Der Apple Support

Die Hotline bei Apple brachte mir zwar nicht die Lösung, half mir aber letztendlich über die letzten anderthalb Wochen den Fehler immer weiter einzugrenzen.

Weiteres Neuaufsetzen bis hin zum Tausch des iPhones durch Apple löste das Problem nicht. Auch ein Restore aus einem iCloud-Backup half nicht.

Ich holte mir noch ein iPhone 11 auch hier das gleiche Problem.

Die ersten Tests

Nun setzte ich die iPhones zurück ohne ein Backup einzuspielen. Nur die blanke Anmeldung ans WLAN und die Anmeldung mit Apple ID blieben noch übrig. Anschließender Test mit Safari führte wiederum dazu, dass die Geräte sehr heiß wurden und die Batterie in nur wenigen Stunden auf Null war, selbst bei abgeschaltetem WLAN, Bluetooth bzw. Deaktivierung der SIM-Karten.

Die Idee Nachts um 3 Uhr

Was man Nachts nicht alles so verarbeitet beim schlafen. Um die Uhrzeit viel mir der gemeinsame Nenner ein, die Lesezeichen-Synchronisation mit der iCloud.

Die Feststellung

Ich kontrollierte die Lesezeichen unter Safari auf dem MAC, auf dem iPad und auf dem iPhone und stellte fest, dass diese völlig verschieden waren.

Der Mac, hier hatte ich alle Lesezeichen gelöscht. Das Ab- bzw. Anmelden der Safari-Synchronisation führte zu keiner Veränderung.

Solltet ihr auf dem MAC Lesezeichen haben so sichert euch diese, anschließend löscht ihr die Lesezeichen in Safari und lasst Safari mit der iCloud synchronisieren. 

Das iPad, hier waren die gelöschten Lesezeichen nicht mehr vorhanden, dafür jedoch jede Menge an unstrukturierten Lesezeichen. Manches Lesezeichen war bestimmt hundertmal vorhanden. Zu löschen ging das nicht. Das Ab- bzw. Anmelden der Safari-Synchronisation änderte hier nichts.

Das iPhone, hier war noch alles merkwürdiger. Hier waren meine auf dem MAC gelöschte strukturierten Lesezeichen vorhanden. Diese konnten gelöscht Wochenendeden. Mit jedem Neustart von Safari waren diese aber wieder da. Das Ab- bzw. Anmelden der Safari-Synchronisation änderte hier nichts. Die Lesezeichen ließen sich einfach endgültig nicht löschen.

Die Lösung

Mit Hilfe des Apple-Supports loggte ich mich auf dem MAC auf die Webseite  der iCloud ein. Hier habe ich unter den Account-Einstellungen unten links unter dem Link Lesezeichen wiederherstellen versucht die Lesezeichen wiederherzustellen, das führte jedoch zu einer Fehlermeldung.

Nun habe ich das iPad und das iPhone unter Meine Geräte auf der iCloud gelöscht.

Anschließend habe ich auf jedem iOS-Gerät folgendes vorgenommen:

  1. Unter Einstellungen / Apple-ID, iCloud, iTunes… / iCloud / den Safari Schalter auf ON setzen, falls noch nicht gewesen
  2. Unter Einstellungen / Apple-ID, iCloud, iTunes… / Abmelden von der iCloud❗
  3. das folgende Fenster bestätigen mit allen Daten auf dem Gerät (iPhone, iPad) Löschen ❗ 
  4. Das Gerät Ausschalten und wieder neu starten ❗ 
  5. mit der Apple ID und Password wieder in der iCloud anmelden ❗ 

Das Ergebnis

Nun sind auf den iOS-Geräten die Lesezeichen gelöscht und es ist alles wieder sauber.

❗ Der Weg hat dazu geführt, dass sich das iPhone wieder normal verhält.

Print Friendly, PDF & Email