Wir hatten in diesem Artikel beschrieben und in diesem ergänzt,  wie ein ein Backup von einer Synology zu einer an einem anderen Standort befindlichen Synology über das Internet einzurichten ist. Seit den letzten Updates unter DSM 6.x hat sich eine kleine Konfigurationsänderung im Bereich VPN-Server mit dem Protokoll OpenVPN ergeben.

Auf der Synology wo der VPN-Server läuft können die entsprechenden Konfigurations-Dateien für den OpenVPN-Zugang exportiert werden. Darunter befindet sich auch die VPNConfig.ovpn Datei.

Auf einer Synology ist es nun nicht mehr möglich ein manuelles VPN-Profil anzulegen, sondern nur noch mit Hilfe einer VPNConfig-ovpn Datei.

Diese haben wir neben dem ca.cert vom VPN-Server exportiert bekommen.

Nur ist diese noch nicht ganz fertig konfiguriert und führt zu Fehlermeldungen, wenn diese so eingelesen wird.

Ihr müsst mit einem Text-Editor die VPNConfig.ovpn Datei vorher noch bearbeiten.

Und zwar ist folgendes zu ersetzen:

remote YOUR_SERVER_IP 1194

→ YOUR_SERVER_IP ist zu ersetzen durch euren DDNS-Namen der Synology (xxx.synology.me o.ä.)

→ 1194 steht für den Port

Und folgendes ist zu ergänzen:

proto tcp

→ Hier handelt es sich um das TCP-Protokoll was bei der Einrichtung des VPN-Servers ausgewählt wurde. Wenn ihr UDP gewählt habt, so muss anstelle tcp eben udp stehen.

Hier die Einstellungen vom VPN-Server der Synology:

Mehr muss in der Datei nicht geändert bzw. ergänzt werden. Speichert diese nun ab und sie ist zum Einlesen in der anderen Synology fertig.

Print Friendly, PDF & Email