Integrierter iPhone-Kalender in CalenGoo und Teilnehmer einladen

18:41 Uhr
0 Kommentare

Wer den Kalender “CalenGoo” anstatt des integrierten iOS Kalenders nutzt, interne Kalender jedoch in CalenGoo eingebunden hat wird feststellen, dass man keine Teilnehmer einladen kann.

Laut dem Programmierer “…liegt das daran, dass die Schnittstelle zum iPhone Kalender keine Funktionen enthält, um die Teilnehmer eines Termins zu ändern oder neue hinzuzufügen. Sie können lediglich angezeigt werden. Nur der iPhone Kalender kann die Teilnehmer ändern. Daher gibt es seit der neuesten Version von CalenGoo eine Möglichkeit das Problem zu umgehen…”

Dazu rufen wir einfach einen Termin der in einem lokalen Kalender, kann auch über iCloud gesynct sein, auf. Tippen dann links unten auf das Symbol “Viereck mit Pfeil”.

Dann öffnet sich ein Fenster, kennen wir vielleicht schon, wenn wir Kontaktdaten einsetzen wollen in einen Termin. Ganz unten gibt es nun die Auswahl “Editiere mit iPhone Kalender”.

Nun wird der Termin in der Editieransicht des iPhone Kalenders angezeigt. Hier können wir auf  den Button “Bearbeiten” gehen.

Hier fügen wir nun die entsprechenden “Teilnehmer” hinzu. Anschlieߟend tippen wir auf fertig.  Die Teilnehmer werden nun in dem Termin integriert. Die Anzeige springt automatisch zurück in die App “CalenGoo”. Dort werden die Teilnehmer dann auch angezeigt.

dos.

Neben iCloud Kontakte sauber mit Google sychnonisieren

18:47 Uhr
0 Kommentare

Es gibt eine App mit dem Namen ” Contacts Sync For Google Gmail“,  mit der man seine Kontakte von iPhone mit den Kontakte von Google synchronisieren kann.

Man hat keine Kontakte doppelt im Adressbuch, auch Kontaktgruppen, Fotos und  werden ordentlich synchronisiert. Alles wird aktuell gehalten.

ACHTUNG: selbst definierte Namen für Felder (z.B. für eine Telefonnummer) werden unter Google dann unter “Sonstige” abgelegt.

Als erstes meldet man sich mit seinen Daten bei Google an. Das ist einfach getan. Unter dem Button “Sync” erfolgt die eigentliche Synchronisation. Entscheiden kann man selbst welche Wege man nutzen möchte. Auch das Löschen der Kontakte ist möglich. Ich habe mich beim ersten Sync entschieden, dass meine Kontakte auf dem iPhone die primären sind und habe in Google alles gelöscht. Das zusammenführen ist jedoch auch möglich.

Danach tippt man einfach auf den Button “Begin Sync”. Die App läuft alle Kontakte durch und zeigt anschließend an, welche Kontakte wohin verändert werden. Tippt man hier auf eine Änderung, kann man sich die Änderungen genauer anschauen. Tippt man nun auf den Button “Continue” erfolgen die Veränderungen.

Im Log werden die Änderungen mitgeschrieben.

Das synchronisieren geht wirklich schnell, auch wenn man viele Kontakte hat.

Synchronisiert man ein weiteres Mal würden hier nur noch die Änderungen synchronisiert werden. Aber auch das zeigt die App an.

fAuch die erfolgten Veränderungen werden im Log angezeigt.

Wer jedoch auch hier (wie oben erwähnt) mit selbst definierten Feldern arbeiten, sollte nur die Richtung iPhone zu Google wählen. Die Daten werden nach dem Kopieren auf Google zwar nicht zurückgeschrieben, aber bei Veränderungen des Kontaktes könnte es vielleicht später dann auch zur Umbenennung des Feldernamens kommen.

dos.

Erfahrungen mit dem Energiesparen unter iOS5

10:41 Uhr
0 Kommentare

Funktionen zu betätigen, die die Akkulaufzeit beeinträchtigen, war schon immer wichtig unter iOS. Die eine oder andere Einstellung bzw. unser Verhalten beeinträchtigt durchaus wie lange der Akku durchhält. Hier einige Tipps zu iOS5.

Ist man z.B.

  • permanent im Internet über W-LAN oder Mobil,
  • per Bluetooth mit dem Autoradio verbunden und spielt dort Musik ab oder telefoniert
  • bzw. nutzt ein GPS Programm über längere Zeit,

so hat das natürlich weit aus größeren Einfluss auf das Entleeren des Akkus.

Jedoch die hier gleich genannten Einstellungen haben Einfluss auch im Standby oder in der normalen Benutzung und in Summe machen sie sich bemerkbar. Das habe ich bereits unter iOS4 deutlich gemerkt. Das Akku hält einfach länger. In iOS5 sind noch die eine oder andere Sache hinzugekommen.

Jedoch muss jeder selbst entscheiden, was für ihn wichtig ist und was nicht.

Sync-Probleme von SycMate mit Google wenn Kontakte in der iCloud

19:26 Uhr
0 Kommentare

Unter Lion, der iCloud und dann SynMate plus gibt es ein Problem.

Um die Kontakte im Adressbuch unter Lion nicht doppelt zu haben, muss man die Kontakte im Adressbuch löschen und dann die iCloud wieder aktivieren. Dann  hat man die Kontakte aus der iCloud. Diese werden dann auch synchronisiert gehalten z.B. mit einem iPhone.
Jetzt gibt es jedoch die Kontakte nur noch unter der iCloud im Adressbuch. SyncMate erkennt zwar die Kategorien, aber nicht die Kontakte. Somit verschwinden diese dann auch in Google.
Habe die Info schon mal an den Hersteller der Software gegeben.
dos.
Ergänzung 25.10.2011
Antwort vom Softwarehersteller
Die Adressdaten aus der iCloud sind nicht physisch im Adressbuch. Gegenwärtig geht es also nur, wenn die Adressen lokal im Adressbuch vorhanden sind. Der iCloud Dienst also deaktiviert ist.
Man arbeitet aber daran die Funktion zu integrieren. News vom Hersteller herhaltet ihr dann hier.
dos

iCloud für Windows

16:56 Uhr
0 Kommentare

Apple hat am 12. Oktober 2011 die Systemsteuerung von iCloud für Windows veröffentlicht.

Die Systemsteuerung „iCloud“ wird benötigt, um Fotostream, Kontakte und Kalender (benötigt Microsoft Outlook 2007 oder neuer) zu verwenden.

Voraussetzung ist Microsoft Vista mit Service Pack 2 bzw. Windows 7.

dos.

iOS 5 – Welche App verbraucht wie viel Speicher

18:22 Uhr
0 Kommentare

Mit iOS 5 kann man ohne Zusatz-Apps auf einfacher Art und Weise sehen, welche Apps den meisten Speicher verbrauchen. Dazu gehen wir in die “Einstellungen”.

Dort weiter in “Allgemein”.

 

Hier gehen wir in die “Benutzung”.

Und hier werden die Apps alle aufgeführt beginnend mit dem höchsten Verbrauch.

Man kann auch die App aufrufen.

Angezeigt wird hier nochmals die Größe der App, sowie die Datengröße der persönlichen Einstellungen. Sichert man über die “iCloud” auch “Dokumente & Daten”, so würden diese persönlichen Einstellungen von 256MB darüber gesichert werden.

Von hier aus kann die App, wenn gewollt, auch gelöscht werden.

dos.

Sync Erinnerungen iCloud mit iCal auf dem MAC

18:54 Uhr
3 Kommentare

Um die “Zeit- und Ortsbasierten Erinnerungen”  nun auch an iCal auf den MAC über die iCloud zu synchronisieren, bedarf es noch einer kleinen Einstellung.

Wir rufen “iCal” auf dem MAC auf. Gehen über die Menüleiste und tippen auf “Darstellung”. Hier aktivieren wir “Erinnerungen anzeigen”.

Das Ganze geht auch per Tastenkombination “ALT+CMD+T”.

Nun erscheint rechts neben dem Kalender die Erinnerungen (zeigen wir später, da noch keine synchronisiert wurden).

Nun gehen wir über die Menüleiste zu den Einstellungen von “iCal”.

Dort tippen wir auf den Reiter “Accounts”.

Hier fügen wir über das “+” einen weiteren Account hinzu.

Wir wählen hier die Einstellung “iCloud”. Geben anschließend unsere Apple-ID und das Passwort ein.

Nun kann hier noch festgelegt werden, wann der Kalender synchronisiert werden soll (Zeitabstände). Fertig.

Und nun erscheinen rechts im Balken Erinnerungen auch die im iPhone erstellten und über die iCloud synchronisierten Erinnerungen.

dos.

Ergänzung 28.10.2011

Wenn der Dienst “iCloud” in den Einstellungen von iCal nicht erscheint, so müssen wir vorab in die “Systemeinstellungen” und dort weiter in die “iCloud” rein.

Hier müssen wir den Dienst “Kalender” (Haken mit blauen Hintergrund) aktivieren.

dos.

Zeit- und Ortsbasierte Erinnerungen

18:15 Uhr
4 Kommentare

Mit der App “Erinnerungen” kommt sicher ein lang erwarteter Helfer mit dem iOS 5 aufs iPhone.

Aufgaben Apps gibt es so einige. Ortsbasiert wurde schon mal die App “MapAlarm” vorgestellt.

Was kann nun die App “Erinnerungen”.

Die App wird aufgerufen und über das “+” kann eine neue Erinnerung hinzugefügt werden.

Wir fügen einfach eine neue Bezeichnung ein. Hier z.B. “Einkauf”.

Tippen wir dann auf die Erinnerung “Einkauf”, so kommen wir zu weiteren Einstellungen.

Hier können wir nun einerseits Prioritäten setzen, Notizen hinzufügen und andererseits über “Erinnerung” weitere Einstellungen vornehmen.

Hier haben wir nun die Möglichkeit einerseits die Erinnerung für einen bestimmten Termin vorzunehmen oder andererseits für einen bestimmten Ort. Tippen wir auf “An einem Tag”,

so können wir hier einen Termin auswählen.

Tippen wir auf “An einem Ort”,

so können wir aus dem Adressbuch einen Kontakt mit Adresse suchen.

Wir wählen dann die entsprechende Adresse aus.

Nun können wir entscheiden, ob wir “Beim Verlassen” oder “Bei der Ankunft” erinnert werden möchten.

Anschließend legen wir noch die Priorität der Erinnerung fest. Anschließend tippen wir auf den Button “Fertig”

Die Erinnerung ist nun gespeichert.

Ist die Erinnerung fällig erscheint sie auf dem Sperrbildschirm (wenn so eingestellt – siehe Mitteilungszentrale).

Erledigte Erinnerungen werden hier abgelegt. Einfach über den Bildschirm den Daumen nach rechts bzw. links ziehen. Die Erinnerungen können dann wieder verwendet werden. Löscht man eine Erinnerung, so ist sie dann auch weg.

Ist eine Ortsbasierte Erinnerung angelegt worden, so sehen wir oben im Display das GPS-Zeichen.

Haben wir in den Einstellungen der “iCloud” angegeben, dass die Erinnerungen synchronisiert werden sollen, so geschieht das jetzt im Hintergrund.

Wie man die Erinnerungen dann zu iCal auf den MAC bekommt, hier.

Tippt man oben links auf den Button mit den drei Strichen, so kann man dort die Listen bearbeiten, hinzufügen und löschen.

20111015-194213.jpg

dos.

Synchronisieren von Dokumenten mit der Cloud

17:38 Uhr
0 Kommentare

Per Browser geht man in die “iCloud” und meldet sich dort an.

Dort findet man auch den Bereich für Dokumente.

Hier kann man erkennen, dass Dokumente von Keynote, Pages und Numbers synchronisierte werden. Hat man solche Dokumente nicht, kann das Synchronisieren ausgeschaltet werden.

Dies geschieht über “Einstellungen”, “iCloud” und hier tippt man auf “Dokumente & Daten” und schaltet diesen Sync ab.

dos.

iCloud auf iPhone und MAC

9:01 Uhr
0 Kommentare

Das MAC OS X wurde mit der Einführung des iOS 5 durch die iCloud ergänzt. Unter den Systemeinstellungen ist nun auch das Symbol der iCloud zu finden und damit die dazugehörigen Einstellungen.

Ebenfalls auf dem iPhone gibt es nun unter Einstellungen das Symbol iCloud.

Von hier aus kommt man dann in die Auswahlmöglichkeiten was mit der Cloud synchroniert werden soll.

Auch für das Backup kann man das entscheiden.

Das Backup würde dann bei vorhandenem W-LAN ein Backup durchführen.

Oder wenn man das nicht möchte, wird ein Backup wie gewohnt mit iTunes synchroniert bei Anstecken des iPhones per Sync-Kabel.

Über “Speicher verwalten” kann auch entschieden werden, was synchronisiert werden soll.

Wem der Speicher von 5GB (Kostenfrei) nicht reichen sollte, kann über “Mehr Speicher kaufen” gegen eine Jahresgebühr weiteren Speicher hinzukaufen.

Dazu einfach auf “Speicherplatz kaufen” tippen.

Dann werden die Erweiterungsmöglichkeiten angezeigt.

Über den MAC kann man ebenfalls die iCloud verwalten. Dazu geht man in die “Systemeinstellungen”.

Von dort aus in die “iCloud”.

Auch hier kann entschieden werden, welche Dinge synchronisiert werden sollen. Hier kann man auch angeben, ob der MAC geortet werden soll.

Tippt man auf “Verwalten”,

so kann man auch hier Einstellungen sehen, was für das Backup bereits verbraucht wurde. Über “Speicherplatz kaufen” kann man auch vom Mac aus auf weiteren kostenpflichtigen Speicher zugreifen.

dos.

Seite 2 von 2
12