iPhone 5: 3G Funktion kann mehr Strom Verbrauchen

Seit dem Erscheinen des iPhone 5 immer wieder getestet, kommen wir zu folgender Schlussfolgerung:

Wer einerseits in einem Gebiet wohnt, wo es eventuell Lücken im 3G-Netz geben kann, oder andererseits viel unterwegs ist und das 3G-Netzt steht nicht immer zur Verfügung, wird vermutlich mit einem höheren Stromverbrauch zu rechnen haben. Das Ganze ist getestet im O2 Netz. Wir hatten diese Problematik auch zum Anfang von iOS 4 und 5. Es hat sich doch nach einigen Updates gezeigt, dass das Akku nicht mehr so beansprucht wurde.

Auch mit dem iPhone 4S und dem iOS 6 ist das nicht aufgefallen. Aber das iPhone 5 verschlingt förmlich die Prozente an Akkuleistung. Deaktiviert man jedoch unter “Einstellungen”, “Allgemein”, “Mobiles Netz” den 3G-Schalter wird man Wunder erleben. Fünf Stunden unterwegs, kurz mal GPS gebraucht, Mail gelesen etc. und nur 1% Akkuleistung verbraucht. Da wären mit 3G in der selben Situation circa 10% weg. Obwohl Bluetooth und WLAN angeschaltet waren.

Aber vielleicht liegt es auch am Land Brandenburg… Laut Google Trends findet man für den Suchbegriff “iPhone” bislang, relativ auf andere Bundesstaaten Deutschlands betrachtet, null Nachfrage. Für alle die nach Berlin über Autobahn reinfahren, rechnet mit erhöhtem Akkuverbrauch bei aktiviertem 3G.

 

Print Friendly, PDF & Email

dos

Share