Synology – TimeMachine Backup defekt – Löschen nicht möglich

Man kann es nicht glauben, aber es kann passieren. Warum  / weshalb konnte ich bisher nicht nachvollziehen.

Vom MAC war zwar ein Zugriff auf das TimeMachine Backup auf der Synology möglich, jedoch fand der MAC keine Sicherungen. Das *.sparsebundle war defekt.
Ich möchte euch jedoch kurz Lösungen vorstellen, die ich für mich nach langem hin und her gefunden habe.

 

TimeMachine Backup reparieren

Anleitungen gibt es dazu einige im WEB wie z.B. mit Video von iDomix.

Was ist jedoch im Vorfeld noch Wichtiges zu beachten?

  • Wenn ihr auf eurem MAC das OS X neu eingerichtet habt so ist es wichtig, dass ihr den selben Account- und Bentzernamen verwendet.
  • Auch der Gerätename des MACs (unter Systemeinstellungen / Freigaben) sollte der selbe Name sein, wie das eures defekten *.sparsebunle s.

Solltet ihr das defekte *.sparsebundle auf einer Synology NAS zu liegen haben, kopiert es auf eine externe Festplatte mit MAC Format (HFS+).

Habt ihr das getan kann nun die Procedure der Reparatur ausgeführt werden, in dem ihr das Terminalfenster startet und die entsprechenden Eingaben siehe Video vornehmt (Jede Befehlszeile muss mit ENTER bestätigt werden):

  • sudo su –
  • Password
  • cd /volumes/
  • ls

Nun werden alle Volumes angezeigt. Ihr müsst jetzt das wählen, wo sich euer TimeMachine Backup draub befindet. Ich nenne es hier mal test-backup-laufwerk. Das rufen wir jetzt auf.

  • cd test-backup-laufwerk
  • ls

Nun müssten wir hier unser TimeMachine Backup sehen. Ich nenne es hier mals testbackup.sparsebundle. Nun müssen folgende Befehle zum Aufrufen und Schnellprüfen eingegeben werden:

  • chflags -R nouchg testbackup.sparsebundle
  • hdiutil attach -nomount -readwrite -noverify -noautofsck testbackup.sparsebundle

Jetzt ist die Schnellprüfung gelaufen. Hier müssen nun einige Zeilen stehen. Bitte merkt euch die letzte Zeile (z.B. die Disk:  /dev/disk3s2), da wo Apple_HFS steht.

Wenn wir wollen können wir uns das Log-File der Schnellprüfung mal anschauen. Dazu geben wir folgendes ein:

  • tail -f /var/log/fsck_hfs.log

Hier müsste nun stehen: QUICKCHECK ONLY, FILESYSTEM CLEAN

Ist das so, schließen wir das Fenster wieder mit ctrl+C . Mit dem nächsten Befehl führen wir die eigentliche Reparatur durch.

  • fschk_hfs -drfy /dev/disk3s2

/dev/disk3s2 ist die Disk, die wir uns zuvor gemerkt haben. Die Reparatur kann eine Zeitlang dauern und es kommen viele Meldungen.

Beendet müsste es sein wenn zum Schluss dasteht:

The volume Time Machine Backups was repaired Succesfully.

 Nun muss noch folgender Befehl eingegeben werden:

  • hdutil detach /dev/disk3s2

/dev/disk3s2 ist die Disk, die wir uns zuvor gemerkt haben.

Nun verlassen wir das Terminalfenster und rufen den Finder auf. Wir gehen auf unsere Festplatte, dort wi das TimeMachine Backup liegt und sehen dort die testbackup.sparsebundle Datei. Tippen dort mit der rechten Mouse-Taste drauf und wählen Paketinhalt anzeigen.

Dort finden wir eine Datei mit dem Namen com.apple.TimeMachine.MachineID.plist. Diese rufen wir mit dem Editor auf.

Wir gehen unter die Zeile VerificationState. Hier ändern wir die Zahl auf “0” und speichern die Datei im Editor ab. Nun ist TimMachin mitgeteilt, dass das Backup wieder in Ordnung ist.

Das Laufwerk kann nun mit TimMachin ausgewählt und auf das Backup zugegriffen werden.

 

TimeMachine Backup nicht löschbar

Trotz Zugriffsrechte könnte ihr das *.sparsebundle auf der Synology nicht löschen?

  • Ihr legt auf der Synology unter der Systemsteuerung / Gemeinsame Ordner einfach einen neuen Ordner an und gebt euch selbst Schreib- und Leserechte.
  • Dann ruft ihr die File Station auf der Synology auf und verschibet die *.sparsebundle Datei in den neu erstellten Ordner.
  • Nun löscht ihr den neu erstellten Ordner wieder. Damit verschwindet auch die Datei.
Print Friendly, PDF & Email

dos

Share